Der „Royal Louise Yacht- und Schifffahrtsverein zu Potsdam e.V.“ begeht zehnjähriges Jubiläum

Ein Jubiläum - zwei Veranstaltungen

Volle Garderobe


Vor zehn Jahren, am 05. März 2004, fand die Gründungsversammlung in der Königlichen Teestube der Meierei am Jungfernsee statt.

14 Tage später fiel die Entscheidung: Die Miniaturfregatte ROYAL LOUISE kommt nach Potsdam! Eine einsatzbereite Mannschaft überführte das Schiff aus Köpenick, es wurde in Spandau überholt und aufgeriggt und konnte im gleichen Jahr wieder in den Dienst gestellt werden.

Mit dem Setzen der Gösch - der Potsdamer Stadtflagge auf dem Bugspriet der Fregatte - setzte der Oberbürgermeister ein Zeichen; das Schiff erlangte damit gewissermaßen einen Botschafterstatus für die Stadt Potsdam.

In den Folgejahren war die ROYAL LOUISE der Mittelpunkt bei diversen Veranstaltungen. Es wirkte als kulturelles Aushängeschild für die Region Berlin und  Brandenburg, es war SPSG-Flaggschiff bei „Preussisch Grün“ und war 2010 aktiv beim Gedenkjahr des 200. Todestages der Preußenkönigin Luise dabei. Auch hatte sie bereits die „richtigen“ Seemänner und – Frauen der Brandenburger Patenfregatte BRANDENBURG an Bord. Bei Staatsbesuchen und Empfängen ist die Fregatte ein gern gesehener Gastgeber. Erinnert sei an den Deutschlandbesuch der britischen Königin und den in diesem Zusammenhang erfolgten Bordempfang ihres Gemahls Prinz Philip im November 2004. Die Fregatte ist weiterhin das Hochzeitsschiff des Standesamtes Berlin Steglitz-Zehlendorf.

Der Verein unterhält und betreibt die Miniaturfregatte ROYAL LOUISE als Bestrandteil des kulturellen Erbes als ein Wahrzeichen der historischen Landschaft der Schlösser und Gärten an der Unteren Havel zwischen Potsdam und Spandau.

Mit einer einsatzbereiten, ehrenamtlichen Mannschaft versehen, dient sie den Freunden des Segelsports als Erinnerung an die Anfänge preußischer Segelleidenschaft. Ehrenamtlicher Dienst, das beinhaltet auch einen hohen Anteil an aufwendigen Erhaltungsmaßnahmen, insbesondere im Winterhalbjahr.

Die Fregatte, im Original 1832 vom englischen Königshaus an den preußischen König geschenkt, liegt als Gast beim traditionsreichen Berliner Verein „Seglerhaus am Wannsee“ und hat ihr Winterquartier im historischen Fregattenschuppen auf der Pfaueninsel.

Das Jubiläum wird mit zwei Veranstaltungen begangen:

1. Am Gründungstag 5. März trifft sich der Verein ab 18.00 Uhr am historischen Gründungsort in der Meierei (http://www.meierei-potsdam.de/royal-louise.html).

2. Im Sommer d. J. wird  das Schiff am historischen Fregattenschuppen auf der Pfaueninsel an einem offiziellen Termin der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Zurück

Nachrichten 2019

Kulturerben Potsdam, Vorstellung von sechs Kurzfilmen

Liebe Kulturerben,

endlich ist es soweit: Wir werden der Öffentlichkeit die ersten sechs Kurzfilme über Potsdamer Kulturerben vorstellen. Damit haben wir es geschafft, einmalige Clips über eine Besonderheit Potsdams zu drehen: Es geht um bürgerschaftliches Engagement für Denkmale der Bau- und Gartenkultur – als Ausdruck der Liebe der PotsdamerInnen zu ihrer Stadt.

Wir werden die Clips erstmalig der Presse präsentieren. Ab sofort wird dann jeweils im Werbeblock des Thalia-Kinos ein Clip zu sehen sein – direkter kommen wir nicht an die Potsdamer und Potsdamerinnen heran. Herzlichen Dank an das Thalia Kino hierfür.

Sie alle sind herzlich eingeladen:

Kulturerben Potsdam, Pressekonferenz am Dienstag, 21.Mai ab 13.00 im Thalia (Kino 3)

Das Programm wird der Baubeigeordnete der Stadt Potsdam, Herr Rubelt, eröffnen. Der Oberbürgermeister, Herr Schubert, sendet eine Videobotschaft an die Kulturerben, die wir auf der Kinoleinwand präsentieren. Wir werden unsere Kampagne noch einmal vorstellen. Die beiden Ministerien, die durch ihre Förderung die Filme ermöglicht haben, sind ebenfalls eingeladen und ggf. mit einem kleinen Grußwort vertreten.

Und es wird noch eine tolle Neuigkeit verkündet: Die Website der Kulturerben ist fertig und geht am 21. Mai online. Dort sind dann auch alle Ihre Veranstaltungstermine einsehbar.

Wir würden uns also sehr freuen, wenn so viele wie möglich von Ihnen dabei wären! Es geht ja auch darum zu zeigen, wie viele Menschen sich so engagiert für unsere Stadt einsetzen.

Landeshauptstadt Potsdam

- Der Oberbürgermeister -

Bereich Untere Denkmalschutzbehörde